Informationen zu Mietwagenrundreise

Autofahren in den USA

Wenn man von Großstädten und Metropolen absieht, ist Autofahren in den USA eine recht entspannte Sache. Dank des Tempolimits wird nicht gerast und drängeln ist unbekannt. Die Verkehrsregeln sind strikt einzuhalten. Die Kontrollen der „Highway-Patrol“ sind streng.

 

Geschwindigkeitsbegrenzungen

Innerorts 25-35mph (40-56km/h), im Bereich von Schu­len 15mph (24km/h). Blinkende Schulbusse dürfen nicht überholt werden. Außerorts gilt auf Highways 55-65mph (89-105km/h), auf Interstates meist 75mph (120km/h). Tempolimits werden streng kontrolliert, die Bußgelder sind hoch. Polizeikontrollen finden häufig statt. Parken Sie in einem solchen Fall auf dem Seitenstreifen, lassen Sie die Hände am Lenkrad und grüßen freundlich.

 

Rote Ampeln

Rechts abbiegen ist auch bei roter Ampel und mit Vorsicht gestattet, außer es heißt „No turn on red“. Ist eine Kreuzung nur durch Stoppschilder geregelt, so gilt: „Wer zuerst an der Kreuzung ankommt, darf nach dem Stoppen als erster weiterfahren“.

 

Die Promillegrenze liegt allgemein bei 0,8. Autovermie­ter untersagen Alkohol am Steuer jedoch gänzlich.

 

Car Pool Lanes

In Großstädten wie Los Angeles gibt es sogenannte Car Pool Lanes, die ausschließlich für Fahr­gemeinschaften mit mindestens 2 Personen je Fahrzeug gedacht sind.

 

Tanken

In den USA ist es üblich, dass das Benzin vor dem Tanken entweder beim Kassierer bezahlt wird oder per Kreditkarte direkt an der Zapfsäule bezahlt wird.

 

Führerschein

Man benötigt keinen internationalen Füh­rerschein in den USA. Der heute gültige EU-Führerschein im Kartenformat wird überall akzeptiert.

 

Kaution

Zur Anmietung eines Fahrzeugs ist eine gültige Kreditkarte erforderlich.

Website powered by
  • © 2017 CRUISING Reise GmbH • Leonhardtstraße 10 • 30175 Hannover  |  Folgen Sie uns auf  
  •   |  Bookmarken bei  
  • Home