Orca

Makrelenschwarm

Krokodil

Skipper wartet auf die Taucher

Beim Abtauchen

Barrakudaschwarm ©Peter Lange

Adlerrochen ©Lissenung Island Resort

Zwergseepferdchen ©David Benz

Clownfisch ©Lissenung Island Resort

Weichkorallen ©phil simha

Mandarinfisch ©Tobias Friedrich

Der Yang Bootswrack ©Don Silcock

Paradies für Entdecker

Ein ganz besonderes Erlebnis

Papua-Neuguinea (PNG) liegt unterhalb des Äquators, nördlich von Australien. Neben dem Ostteil der Insel Neuguinea besteht Papua-Neuguinea aus einer Ansammlung von Inseln, Atollen und Korallenriffen. Die Hauptinsel wird von einer zentralen Gebirgskette, der Owen Stanley Range, mit tief eingeschnittenen Tälern durchzogen. Die beiden größten Flüsse des Landes sind der Sepik und der Fly River. Eine Kette aktiver Vulkane, vor allem auf Neubritannien, zeugt vom geringen geologischen Alter des Landes.
Tauchen in Papua-Neuguinea
Kristallklare Gewässer, farbenfrohe Riffe und tiefe Korallenschluchten sind der Traum eines jeden Tauchers. Interessant sind die hiesigen Korallenriffe vor allem, weil sie noch vollkommen erhalten sind. Ein weiteres Highlight sind die vielen, aus dem 2. Weltkrieg stammenden Flugzeug- und Schiffswracks, die vor den Küsten liegen. Papua-Neuguinea hat sehr viele grandiose Tauchreviere die schönsten liegen in den Gegenden um Port Moresby, Alotau, Tufi, Kavieng und der Kimbe Halbinsel.
Kimbe Bay & Walindi Plantation Resort
Die Kimbe Bay ist die Heimat des Walindi-Tauchens. Hier befindet sich eine der besten Tauchstationen des Landes, die weltweite Anerkennung gefunden hat. Der Plantagenbesitzer Max Benjamin, der in diesem Gebiet mit der Erforschung der Unterwasserwelt begann, baute das Walindi Plantation Resort, das Taucher mit der nötigen Ausrüstung versorgt. Es ist wundervoll gelegen, mit tropischen Pflanzen umgeben und bietet einen fantastischen Blick auf die Kimbe Bay. Eines der augenfälligsten Merkmale in dieser Region sind die vielen Felsspitzen, die aus tiefem Wasser bis zur Oberfläche herausragen. Die Riffe bieten den großen Seebewohnern und auch Säugetieren Lebensraum. Gelegentlich tauchen Hammerhaie und Speerfische, genauso Orcas und Pottwale sowie verschiedene Delfin-Arten auf. Taucher haben es schon geschafft, zusammen mit diesen Riesen unter Wasser zu schwimmen. Bei der Bali Vitu Group, die von der MV FeBrina angefahren wird, werden gelegentlich Pottwale gesichtet. Auf den Felsspitzen gibt es von gigantischen Schwämmen, Fächerkorallen und roten Hornkorallen mehr als genug. Das besonders klare Wasser macht dieses Gebiet vor allem für Unterwasserfotografen interessant. Viele preisgekrönte Fotos wurden hier aufgenommen.

• durchschnittliche Sichtweiten: 15 - 50 m
• saisonal Orcas & Pottwale
• Pygmäenseepferdchen
• zahlreiche, überdimensionale Korallen
Rabaul & Umgebung
Rabaul liegt am Krater eines Vulkans, ein freundlicher und einladender Ort. Während des Krieges diente Rabaul als Stützpunkt der Japaner. Im Hafen und in den umliegenden Gewässern liegen viele Kriegsschiffe und Flugzeuge. Sie sind leicht zu erreichen und bieten Tauchern eine besondere Attraktion. Es gibt auch einige schöne Riffe. Man kann bei Tag und bei Nacht, auf Sand oder auf geröllartigem Untergrund viele ungewöhnliche Meereslebewesen entdecken. Dazu gehören seltene Fische und wirbellose Tiere der verschiedensten Gattungen.

• durchschnittliche Sichtweiten: 15 - 50 m
• diverse Flugzeugwracks aus dem 2. Weltkrieg
Kavieng & Lissenung Island Resort
Lissenung Island liegt vor der Küste von Kavieng, zwischen dem offenen Süd-Pazifik und der Bismarck Sea, und bietet ein Unterwasser-Wunderland. Die Tauchbasis auf dieser kleinen, privaten Insel ist von großen schattenspenden Palmen und einem wunderschönen weißen Sandstrand umgeben.
Südlich des Äquators beträgt die Wassertemperatur das ganze Jahr über etwa 28-30°C. Die Gezeiten produzieren oft starke Strömungen, die unzählige Riffe und schmale Passagen fluten und Haie, Thunfische, große Schwärme Stachelmakrelen sowie Barrakudas sind dann zu sehen. Auch Adlerrochen und kleine Mantas sind zu beobachten. Das Tauchen ist sehr abwechslungsreich. Am Hausriff können Gäste tagsüber kostenlos tauchen. Tauchsaison ist das ganze Jahr. Regenzeit ist von Januar bis März. Die besten Monate zum Tauchen sind von April bis Juni und September bis Ende Dezember.

• durchschnittliche Sichtweiten: 20 - 40 m
• diverse Flugzeug- & Bootswracks
• Adlerrochen, Barrakudaschwärme, Mandarinfische
• Passagen, Tunnel, Höhlen, Drop-off´s & Muck Diving
Tufi Resort
Das Tufi Tauchresort liegt an der Ostküste der Hauptinsel von Papua, per Flugzeug ab Port Moresby in 50 Minuten erreichbar. Neben drei großen Fjorden wird in der Solomon Sea getaucht und auch Schnorchler kommen auf ihre Kosten. Tauchen ist ganzjährig möglich. Die Wassertemperatur ist das ganze Jahr über etwa 26-29°C. Die besten Monate zum Tauchen sind von November bis Juni. Die Regenzeit ist von Dezember bis März.
Die Mehrheit der Riffe sind noch unerforscht. Ob Macro und Muck Diving in den Fjorden oder and den Riffen und Bommies in der Solomon Sea, die Tauchplätze sind nicht weit entfernt. Tufi bietet viele Riffischarten, verschiedene Haiarten, wie auch den seltenen weißen Hammerhai, aber auch Schildkröten und Manta Rochen sowie Barrakuda- und Makrelenschwärme.

• durchschnittliche Sichtweiten: 30 m
• Steilwände, Tunnel, Muck Diving, Macro & Strömungstauchgänge
• auch für Schnorchler geeignet
• Barrakuda- & Makrelenschwärme, Schildkröten, Mantas, Hard- & Weichkorallen
Orca
Orca
Makrelenschwarm
Makrelenschwarm
Krokodil
Krokodil
Skipper wartet auf die Taucher
Skipper wartet auf die Taucher
Beim Abtauchen
Beim Abtauchen
Barrakudaschwarm ©Peter Lange
Barrakudaschwarm ©Peter Lange
Adlerrochen ©Lissenung Island Resort
Adlerrochen ©Lissenung Island Resort
Zwergseepferdchen ©David Benz
Zwergseepferdchen ©David Benz
Clownfisch ©Lissenung Island Resort
Clownfisch ©Lissenung Island Resort
Weichkorallen ©phil simha
Weichkorallen ©phil simha
Mandarinfisch ©Tobias Friedrich
Mandarinfisch ©Tobias Friedrich
Der Yang Bootswrack ©Don Silcock
Der Yang Bootswrack ©Don Silcock
Website powered by
  • © 2016 CRUISING Reise GmbH • Leonhardtstraße 10 • 30175 Hannover  |  Folgen Sie uns auf  
  •   |  Bookmarken bei  
  • Home